Am Sonntag, 7. April, lud das Chörli St. Theresia zu einem Benefizkonzert für Bildung in Afrika.

Verstärkt durch den Solotenor Daniel Issa, etliche Ehemalige und Sängerinnen ad hoc präsentierte das Chörli unter der sorgfältigen Leitung von Beat Züger einen bunten Strauss von Gospels und afrikanischen Liedern. Für die akurate Begleitung sorgten Ralph Stelzenmüller erfrischend jazzig am e-Piano, Matthias Hauser virtuos am Xylophon und Glockenspiel und Fabian Jüngling mit feinen Beats auf Drums und Djembe. Die zahlreich erschienenen Zuschauer forderten denn auch gleich zwei Zugaben und dankten mit einer grossen Kollekte zugunsten des Suppentagsprojekts «Bildung macht selbständig» im Südsudan.

Für die Suppentagskommission, Gregor Ettlin